1:45,42 - Marc Reuther knackt die EM-Norm

Perfektes Saisondebüt von Marc Reuther beim World-Challenge-Meeting in Hengelo (Niederlande). Der 21-jährige deutsche Hallenmeister im WLV-Trikot lief in einem Weltklassefeld über 800 Meter auf Platz acht in 1:45,42 Minuten und unterbot damit deutlich die EM-Norm des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (1:46,50). Zu seiner persönlichen Bestzeit - 1:45,22 Minuten, erzielt vor elf Monaten in Pfungstadt - fehlten lediglich zwei Zehntel. Das Rennen gewann der Kenianer Jonathan Kitilit (1:43,77). „Ich habe noch ein paar taktische Fehler gemacht, von daher bin ich zuversichtlich, dass bald eine 1:44 vorne steht“, wird Reuther auf leichtathletik.de zitiert. Sein Heim- und Bundestrainer Georg Schmidt sagte: „Das war ein super Saisoneinstieg. Nun kann Marc relativ sicher in Richtung EM-Teilnahme hinarbeiten und eine Normhatz wie im vergangenen Jahr bleibt ihm erspart.“ Auch Schmidt sah noch taktische Verbesserungsmöglichkeiten, lobte aber die „sehr schnelle Zielgerade“ seines Athleten.