Nationale Bahneröffnung bei eisigen Temperaturen

Die nationale Bahneröffnung in Wetzlar ist hoffnungslos untertemperiert gewesen: acht bis zehn Grad Celsius, auch Regen, Schnee und Hagel, was rutschigen Kunststoffbelag bedeutete.

Vor diesem Hintergrund sind die Leistungen - umso höher - zu bewerten.

So stellten die U18-Athletinnen Antonia Bauer (12,66) und Linn Sölch (12,75) über 100 Meter persönliche Bestleistungen auf, Melanie Epp stieg mit 12,79 Sekunden in die Saison ein. Moritz Mainka (U18) stellte in Wetzlar seinen 100-Meter-Hausrekord ein (11,05).

Ebenfalls eine persönliche Bestleistung erreichte Anika Kind (W15) im Kugelstoßen mit 9,76 Metern, Marie Sós (W15) sprang 1,48 Meter hoch.