Dreispringerinnen auf Bestleistungs-Kurs

Auf zwei verschiedenen Sportplätzen in zwei verschiedenen Wettkämpfen stellten die beiden Dreispringerinnen Sophie Ullrich und Lena Heller am Samstag jeweils neue persönliche Bestweiten auf.

Beim 23. nationalen Sprungmeeting im Eppinger Kraichgaustadion gelang Sophie im sechsten und letzten Versuch der weite Satz auf 12,61 Meter. Hinter Jessie Maduka (ART Düsseldorf) und Alina Tobler aus der Schweiz belegte sie mit dieser Weite Platz 3.

 

Nach einigen Versuchen mit Gegenwind nutzte Lena Heller auf der Rhönkampfbahn in Hünfeld den leichten Rückenwind (+ 1,0) im fünften Versuch für einen Sprung auf 10,35 Meter. Die U18-Athletin qualifizierte sich beim 2. Sparkasse-Grand-Prix mit dieser Weite für die süddeutschen Meisterschaften am 29./30. Juni in St. Wendel.

 

Ebenfalls am Samstag des Pfingstwochenendes testeten die Mittelstreckler im Rahmen der Pfungstädter Laufgala ihre Form. In international besetzten Teilnehmerfeldern und bei optimalen Laufbedingungen gingen auch Top-Athleten wie Europameistern Gesa Krause (Silvesterlauf Trier) an den Start. In der Altersklasse U20 verbesserte Thomas Kunstmann seinen Hausrekord über 800 Meter aus dem letzten Jahr auf 2:02,41 Minuten. Auch Alex Paulien gelang eine deutliche Steigerung zu letzter Woche. Über 3000 Meter lief er mit einer Zeit von 9:24,73 Minuten fast 10 Sekunden schneller als noch 7 Tage zuvor.

 

Schnell wurde es auch auf der Laufbahn des Rudolf-Harbig-Stadions in Bruchköbel. Jakob Möbius, Finn Dorzok und Roman Oermann (M15) qualifizierten sich alle drei für das 100 Meter-Finale. Im Vorlauf stellte Jakob in 11,76 Sekunden bereits eine neue persönliche Bestzeit auf. Finn, der im Vorlauf noch vor Roman die Ziellinie überquerte, musste sich diesem im Endlauf um vier Hundertstel geschlagen geben. Ein umgekehrtes Ergebnis erzielten die beiden dann über 80 Meter Hürden. Hier siegte Finn in 12,12 Sekunden knapp vor Roman (12,17 Sekunden).