Süddeutsche: Vier Medaillen für den WLV

Überragender Auftritt von Moritz Mainka bei den süddeutschen Meisterschaften in Frankfurt-Kalbach. In der männlichen U18 sorgte unser Hürdensprinter am zweiten Tag für die beste Tagesleistung. Mit sensationellen 7,85 Sekunden über 60 Meter Hürden verpasste Moritz die deutsche Hallen-Bestleistung von Stefan Volzer (VfB Stuttgart) aus dem Jahr 2017 um nur vier Hundertstel. Den zweiten Titel für den WLV holte Sophie Ullrich im Dreisprung der Frauen mit 12,40 Metern.

 

Mit einer Silbermedaille im Hürdensprint kehrte Hawa Jalloh (U18) zurück nach Wiesbaden. Ihre Zeit: 8,63 Sekunden. Im Vorlauf war sie sogar eine Hundertstel schneller. Über 60 Meter lief Hawa in persönlicher Bestzeit (7,65) auf Platz fünf, im Weitsprung wurde sie Vierte (5,58/p.B.). Ein ganz schnelles Rennen zeigte auch die 4x200-Staffel in der Besetzung Hawa Jalloh, Melanie Epp, Linn Sölch und Antonia Bauer: In 1:44,51 Minuten kam das WLV-Quartett auf Platz zwei.